Köln (AFP) Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, Unicef, hat vor einer erneuten Hungersnot in Somalia gewarnt und zu einer massiven Ausweitung der internationalen Hilfe aufgerufen. Schätzungsweise 2,9 Millionen Somalier werden im Juni in Gebieten leben, in denen Nahrungsmittel knapp sind - zwei Drittel davon in den extrem armen ländlichen Regionen, wie Unicef anlässlich der am Donnerstag in London stattfindenden internationalen Somalia-Konferenz erklärte. Die Organisation befürchtet, dass im Laufe des Jahres 275.000 Kinder an akuter Mangelernährung leiden werden.