Berlin (AFP) Auch auf Sportplätzen sollen Kinder so laut wie auf Spielplätzen toben dürfen: Das fordert der Bundesrat in einem am Freitag beschlossenen Gesetzentwurf. Demnach will die Länderkammer von Kindern genutzte innerstädtische Sportanlagen lärmschutzrechtlich mit Kinderspielplätzen oder Kitas gleichstellen. Nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz gilt Kinderlärm, der von Kindertagesstätten oder Spielplätzen ausgeht, in der Regel nicht als "schädliche Umwelteinwirkung".