Kassel (AFP) Die gesetzlichen Krankenkassen müssen Säuglingen mit unsymmetrischem Kopf keine sogenannte Helmtherapie bezahlen. Nach mehreren am Freitag bekanntgegebenen Urteilen des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel gehört diese bislang nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung. (Az: B 3 KR 17/16 R und weitere)