Johannesburg (dpa) - Im Kongo gibt es den Gesundheitsbehörden zufolge einen neuen Ebola-Fall. Die Erkrankung sei durch einen Labortest bestätigt worden, erklärte die Weltgesundheitsorganisation. Das Ebola-Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt. Der Erreger kann mit Blutungen einhergehendes Fieber auslösen. Im Kongo kommt es immer wieder zu kleineren Ebola-Epidemien. Bei der bislang größten starben in den westafrikanischen Staaten Liberia, Guinea und Sierra Leone 2014-2015 mehr als 11 000 Menschen.