Thessaloniki (AFP) Ein Gericht im Nordosten Griechenlands hat zwei mutmaßliche Dschihadisten mit schwedischer Staatsbürgerschaft zu jeweils 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Sie waren im Januar 2016 in der Nähe der Grenze zur Türkei im Besitz von Waffen und Armeeuniformen festgenommen worden und wollten nach Ansicht des Gerichts in die Türkei, wie am Freitag aus Justizquellen verlautete. Die Verteidigung kündigte Berufung gegen das Urteil an.