Kiew (dpa) - Eine Jodel-Rap-Einlage aus Rumänien, "Yodel It!", hat sich im zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contests gegen die Schweiz durchgesetzt. Der Österreicher Nathan Trent überzeugte in Kiew mit seinem Lied "Running On Air", auch Israel schaffte mit "I Feel Alive" den Sprung ins ESC-Finale am kommenden Samstag. Und auch der Bulgare Kristian Kostow darf noch einmal auftreten. Er gilt als einer der Favoriten der Buchmacher. Beim Publikum kam besonders der weißrussische Beitrag des Duos Naviband "Story Of My Life" an.