Quetta (AFP) Bei einem Bombenanschlag in der pakistanischen Unruheprovinz Balutschistan sind am Freitag mindestens 17 Menschen getötet worden. Mehr als 30 weitere seien verletzt worden, sagten Behördenvertreter der Nachrichtenagentur AFP. Demnach galt das Attentat vermutlich dem Konvoi des stellvertretenden Senatsvorsitzenden Maulana Abdul Abdul Ghafoor. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Attentat im Distrikt Mastung, ungefähr eine Autostunde östlich der Provinzhauptstadt Quetta.