Washington (dpa) - Nach der Entlassung von James Comey hat US-Präsident Donald Trump den ehemaligen FBI-Chef gewarnt, Informationen an die Presse weiterzugeben. "James Comey sollte hoffen, dass es keine Aufnahmen unserer Gespräche gibt, bevor er beginnt, Inhalte an die Presse zu leaken!", twitterte er. Trump hatte Comey am Dienstag entlassen. Dass diese Aktion mit den FBI-Ermittlungen gegen das Trump-Wahlkampfteam wegen möglicher Russland-Kontakte zu tun hat, streitet Trump ab.