Los Angeles (SID) - Die Spitze der Olympiabewerbung 2024 von Los Angeles hat Meldungen zurückgewiesen, nach denen die kalifornische Metropole auch Gefallen an einem Zuschlag erst für die Sommerspiele 2028 finden würde. "Wir glauben, dass LA der olympischen Bewegung 2024 den größten Vorteil bietet - warum sollte man also bis 2028 warten, um dies zu erleben?", sagte Bürgermeister Eric Garcetti: "Ich würde sehr gerne 2028 nach Paris reisen, um meine Freunde dort zu treffen."

Die Aussagen fielen am zweiten von drei Tagen, an denen die Evaluierungskommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) Los Angeles einen Besuch abstattet und die Bewerbung vor Ort prüft. Von Sonntag bis Dienstag ist Paris an der Reihe.

Am 13. September soll die Entscheidung über die Vergabe in Lima/Peru fallen. Nach wie vor ist auch eine Doppel-Vergabe der Spiele 2024 und 2028 möglich. Los Angeles und Paris sind die einzig verbliebenen Bewerber für 2024.