Caracas (AFP) Rund tausend Regierungsgegner haben in Venezuela des 38. Todesopfers der landesweiten Proteste gedacht. Die schwarz gekleideten Demonstranten zogen mit einer großen Landesflagge durch die Hauptstadt Caracas. Auf einem Schild stand "Wir haben genug von der Gewalt, kein weiterer Toter!" Der Trauermarsch war dem 27-jährigen Studenten Miguel Castillo gewidmet, der am Mittwoch bei Krawallen am Rande einer Demonstration erschossen wurde.