Washington (SID) - Durch einen Dreier drei Sekunden vor der Schlusssirene haben die Washington Wizards in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga gegen Rekordmeister Boston Celtics einen Showdown um den Einzug ins Play-off-Halbfinale erzwungen. John Wall sicherte den Wizards bei der praktisch letzten Aktion des Spiels durch seinen Kunstwurf den denkbar knappen 92:91-Sieg und damit den 3:3-Ausgleich in der Viertelfinalserie (best of seven). Im siebten und entscheidenden Duell beider Teams am Montag hat Boston Heimrecht. 

Walls Drei-Punkte-Wurf brachte Washington schon zum zweiten Mal zurück in die Serie. Denn nach den ersten beiden Matches hatte Boston sogar schon mit 2:0 Siegen geführt, hatte danach allerdings die zwei folgenden Begegnungen verloren.

Neben Matchwinner Wall überragte bei den Wizards Bradley Beal als erfolgreichster Werfer mit 33 Punkten. Für Boston reichten 27 Punkte von Isaiah Thomas und auch von Avery Bradley nicht zum vorzeitigen Einzug in die Vorschlussrunden-Serie gegen Meister Cleveland Cavaliers (4:0 gegen gegen Toronto Raptors).