Berlin (AFP) Die in Hamburg ansässige Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr will mit ihren Studierenden über die Entfernung eines Fotos sprechen, das den Altkanzler und Namensgeber der Hochschule in Wehrmachtsuniform zeigt. Die vom zuständigen Disziplinarvorgesetzten verfügte Entfernung des Fotos, "das Helmut Schmidt auf seine Zeit als Offizier der Wehrmacht reduziert", habe "in der Studierendenschaft und in der öffentlichen Meinung ein geteiltes Echo gefunden", erklärte der Präsident der Universität, Wilfried Seidel, laut einem am Freitag vom Bundesverteidigungsministerium verbreiteten Schreiben.