Leverkusen (dpa) - Trainer Tayfun Korkut wird den Bundesligisten Bayer Leverkusen nach dieser Saison wieder verlassen. Das gab der Verein am Abend nach dem 2:2 (0:1) gegen den 1. FC Köln offiziell bekannt. 

Zuvor war Geschäftsführer Michael Schade bereits nach vorne geprescht und hatte die Trennung auch zum Erstaunen von Sportchef Rudi Völler verkündet.

"Er hat uns in einer schwierigen Situation geholfen. Aber natürlich ist Fußball ein Erfolgssport. Da können wir nicht zufrieden sein", hatte Schade gesagt: "Es ist natürlich, dass das Arbeitsverhältnis zum Saisonende beendet wird." Völler, der vor den Journalisten noch ausweichend geantwortet hatte, wurde in der Bayer-Mitteilung mit den Worten zitiert: "Die letzten Tage und Wochen waren sehr schwierig. Ich habe mich direkt nach dem Spiel in der Kabine bei Tayfun bedankt."

Korkut war am 6. März als Nachfolger von Roger Schmidt Bayer-Coach geworden. Er hatte einen Vertrag bis Saisonende unterzeichnet. "Es gibt grundsätzliche Fakten", sagte der 43 Jahre alte Korkut nach der Partie gegen die Kölner. Ob das ein normaler Vorgang für ihn sei, wollte Korkut nicht kommentieren.

"Wir haben das Minimalziel erreicht. Alles andere - da dürfen Sie mich nicht fragen", sagte Korkut. Seine Mannschaft hat nach dem Remis gegen Köln 38 Punkte und kann nicht mehr auf den Relegationsplatz abrutschen.

Bayer-Homepage

Mitteilung Bayer