London (dpa) - Großbritannien stellt sich nach der weltweiten Cyber-Attacke auf ein chaotisches Wochenende in den Krankenhäusern ein. In England und Schottland sind Dutzende Kliniken und andere Gesundheitseinrichtungen nach wie vor lahmgelegt. Patienten sollen nur in dringenden Fällen in die Notaufnahmen kommen. Krebs- und Herzpatienten, deren Daten nicht zur Verfügung stehen, werden nach Hause geschickt. Viele Kranke müssen auf andere Kliniken ausweichen. Weltweit wurden Computer von Trojanern befallen, die sie verschlüsseln und Lösegeld verlangen.