Berlin (dpa) - Leere Anzeigetafeln, lahmgelegte Ticketautomaten, ausgefallene Videokameras - die weltweite Hacker-Attacke hat auch die Service- und Überwachungstechnik der Deutschen Bahn beeinträchtigt. Der Zugverkehr sei vom dem Cyber-Angriff aber nicht berührt gewesen, sagte Bahnchef Richard Lutz. Sicherheitsrelevante Systeme seien nicht betroffen gewesen. Die Sicherheit des Bahnverkehrs sei zu jedem Zeitpunkt gewährleistet gewesen, sagte er der "Bild am Sonntag". Die Bahn ist das einzige Unternehmen in Deutschland, von dem bislang bekannt wurde, das es von dem weltweiten Cyber-Angriff betroffen ist.