Kiew (AFP) Portugal hat den diesjährigen Eurovision Song Contest gewonnen. Salvador Sobral landete beim Finale in Kiew am Samstagabend deutlich vor Bulgarien und Moldau auf dem ersten Platz. Deutschland enttäuschte erneut, Starterin Levina wurde Vorletzte.