Wien (dpa) - In Österreich werden heute wichtige innenpolitische Weichen gestellt. Der Parteivorstand der konservativen ÖVP berät am Abend darüber, ob Außenminister Sebastian Kurz neuer Parteivorsitzender werden soll. Kurz hat allerdings Garantien für eine größere Machtfülle des Parteichefs gefordert. Sollte Kurz nominiert werden und das Angebot annehmen, bedeutet das das Ende der rot-schwarzen Regierungskoalition. Der 30-Jährige hatte sich jüngst eindeutig für vorzeitige Neuwahlen ausgesprochen.