Paris (dpa) - Emmanuel Macron ist neuer französischer Präsident und wird seine erste Auslandsreise nach Deutschland unternehmen. Er wird morgen in Berlin erwartet. Macron rief bei seinem Amtsantritt in Paris erneut zu Reformen der Europäischen Union auf. Nötig sei ein effizienteres, demokratischeres und politischeres Europa. Daran werde er arbeiten. In Deutschland sind die europapolitischen Forderungen Macrons in Teilen der Politik umstritten. Er will die Währungsunion weiterentwickeln und einen eigenen EU-Haushalt.