Düsseldorf (dpa) - Die SPD von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat mit einer spektakulären Wahlniederlage die Macht in ihrem Stammland Nordrhein-Westfalen verloren. Kraft räumte nur Minuten nach den ersten Hochrechnungen die Niederlage ein und erklärte ihren Rücktritt als Landeschefin und SPD-Bundesvize. Die CDU wird nach einer dramatischen Aufholjagd mit Armin Laschet den nächsten Ministerpräsidenten stellen. Überraschend könnte neben einer großen Koalition auch noch ein Bündnis von CDU und FDP möglich werden, falls die Linke noch an der Fünf-Prozent-Hürde scheitert.