Bamberg (SID) - Trainer Andrea Trinchieri vom deutschen Basketballmeister Brose Bamberg hat seine Spieler nach dem schwer erkämpften Sieg gegen die Telekom Baskets Bonn (76:63) kritisiert. "Im dritten Abschnitt haben wir eher Handball statt Basketball gespielt. Fünf Spieler stehen um die Zone und warten auf den Ball", sagte der Italiener nach dem dritten Play-off-Viertelfinale.

Bamberg hat durch den Erfolg in der best-of-five-Serie am Dienstag (20.30 Uhr/telekombasketball.de) beim Stand von 2:1 Matchball. Nach einem schwachen dritten Viertel (12:23) verhinderte der Titelverteidiger nur dank einer Steigerung in den letzten zehn Minuten (28:11) die Heimniederlage.

"Im vierten Viertel haben wir angefangen, besser zu spielen", sagte Trinchieri: "Meine Mannschaft braucht solche Spiele. Das war ein wichtiger Sieg. Nun haben wir 48 Stunden um uns zu regenerieren."