Baden-Baden (AFP) Nach der schweren Niederlage der SPD bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) dem SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz den Rücken gestärkt. In Nordrhein-Westfalen sei "ganz klar eine Landesregierung abgewählt worden", das Ergebnis habe "ganz wenig mit Bundespolitik zu tun", sagte Dreyer am Montag im Südwestrundfunk. Insofern sei Schulz weiterhin der richtige Kanzlerkandidat für die SPD.