Genf (AFP) Mit einem zweijährigen Großprojekt wollen Wissenschaftler aus aller Welt die Wetter-, Eis- und Klimavorhersagen für die Arktis und Antarktis deutlich verbessern. Die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) gab am Montag in Genf den Start der internationalen Forschungsinitiative "Year of Polar Prediction" bekannt. Bis Mitte 2019 werden Experten aus Universitäten, Wetterdiensten und Forschungszentren intensive Messungen vornehmen und die Daten für ausgedehnte Wetter-, Eis- und Klimamodelle nutzen.