Berlin (dpa) - Angesichts der Cyber-Attacke auf Zehntausende Computer haben Experten gefordert, die Sicherheitsvorkehrungen zu verstärken. Der IT-Experte Michael Backes von der Universität des Saarlandes sagte, der Angriff habe eine bestehende Sicherheitslücke ausgenutzt, für die es bereits ein Sicherheitsupdate gab. Er sei nur erfolgreich gewesen, wo dieses Update nicht aufgespielt wurde. So etwas könne wieder geschehen und noch schlimmer kommen. Backes erwartet irgendwann auch Angriffe, die umfangreicher und kritischer sind.