Teheran (AFP) Vier Tage vor der Präsidentschaftswahl im Iran hat der konservative Kandidat Mohammed Bagher Ghalibaf seinen Rückzug erklärt. Wichtig sei es, die "Interessen des Volkes, des Landes und der Revolution zu schützen", hieß es am Montag in einer Erklärung Ghalibafs. Seine Anhänger rief der Bürgermeister von Teheran dazu auf, für den konservativen Geistlichen Ebrahim Raisi zu stimmen.