Berlin (dpa) - Trotz der erneuten Pleite Deutschlands beim Eurovision Song Contest will die ARD dem Musikwettbewerb treu bleiben. "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel", sagte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber der "Bild"-Zeitung. Auf die Frage, ob Deutschland nach dem dritten ESC-Debakel in Folge aussteigen solle, sagte er: "Nein." Sängerin Levina war mit ihrem Song "Perfect Life" am Wochenende Vorletzte geworden. In den beiden Jahren zuvor landete Deutschland jeweils sogar auf dem letzten Platz.