Stuttgart (dpa) - Im Bankrottprozess gegen die Familie Schlecker muss heute der ehemalige Finanzchef der Drogeriemarkt-Kette in den Zeugenstand. Seine Einschätzung der wirtschaftlichen Lage in den letzten Jahren des Schlecker-Konzerns dürfte eine wichtige Rolle in dem Verfahren spielen. Denn die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Schlecker schon Ende 2009 die Zahlungsunfähigkeit drohte. Europas einst größter Drogerie-Einzelhändler hatte aber erst im Januar 2012 Insolvenz angemeldet.