Wien (dpa) - In Österreich will der designierte ÖVP-Chef Sebastian Kurz heute weitere Gespräche zur Auflösung der rot-schwarzen Koalition führen. Er werde Bundeskanzler Christian Kern von der SPÖ einen gemeinsamen Neuwahl-Antrag vorschlagen, sagte Kurz. Beide Parteien sollten aber noch vereinbarte Projekte vor dem endgültigen Ende der Koalition beschließen. Auch die SPÖ geht inzwischen von vorzeitigen Neuwahlen im Herbst aus. "Das Tischtuch ist zerschnitten", stellte Kern im ORF-Fernsehen fest.