Beirut (AFP) Bei einem Luftangriff der US-geführten Koalition gegen die IS-Miliz sind in Syrien nach Angaben von Aktivisten mindestens 23 Zivilisten getötet worden. Wie die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, traf der Luftangriff die Stadt Albu Kamal an der Grenze zum Irak am frühen Montagmorgen. Es sei ein Wohngebiet getroffen worden, die Opferzahl sei so hoch, weil die Menschen geschlafen hätten, sagte der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman. Die Dschihadistenmiliz habe einige Wohnungen in dem Gebiet als örtliches Hauptquartier genutzt.