Baku (AFP) Das aserbaidschanische Militär hat nach eigenen Angaben ein armenisches Luftabwehrsystem in der Südkaukasus-Region Berg-Karabach zerstört. Die Militäraktion in der grenznahen Gegend von Fisuli-Choschawend sei erfolgt, um eine potenzielle Bedrohung für die aserbaidschanische Luftwaffe auszuschalten, sagte am Dienstag ein Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums in Baku. Das Militär in der Region Berg-Karabach bestätigte den Angriff vom Vortag und erklärte, er sei mit einer ferngesteuerten Rakete erfolgt.