Köln (dpa) - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist bei der Weltmeisterschaft in Köln und Paris ins Viertelfinale eingezogen. Im entscheidenden Vorrundenspiel setzte sich der WM-Gastgeber mit 4:3 nach Penaltyschießen gegen Lettland durch. In der Runde der besten Acht trifft das Team von Bundestrainer Marco Sturm nun am Donnerstag auf Titelverteidiger Kanada. Vor 18 797 Zuschauern in der Kölner Arena verwandelte Frederik Tiffels den entscheidenden Penalty. In regulärer Spielzeit hatten David Wolf, Dennis Seidenberg und Felix Schütz getroffen.