Straßburg (AFP) Im Europaparlament haben die zuständigen Ausschüsse eine Verlängerung des von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker initiierten Investitionsfonds bis zum Jahre  2020 gebilligt, zugleich aber deutliche Nachbesserungen gefordert. Bei einer gemeinsamen Sitzung des Haushalts- sowie des Wirtschaftsausschusses beschloss eine sehr große Mehrheit der Mitglieder am Montagabend, der EU-Kommission strengere Auflagen für die Verwendung der Gelder zu machen.