Washington (dpa) - Vor der ersten Auslandsreise von Donald Trump unter anderem in den Nahen Osten empfängt der US-Präsident seinen türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan. Bei den Gesprächen wird es vor allem um die schwierige Situation im Bürgerkriegsland Syrien gehen. Das Nato-Land Türkei ist einer der Verbündeten der USA in der Koalition im Kampf gegen die Terroristen des IS. Erdogan will auch seine Forderung nach Auslieferung des regierungskritischen Geistlichen Fethullah Gülen erneuern. Erdogan beschuldigt ihn, hinter dem Putschversuch vom 15. Juli 2016 in der Türkei zu stehen.