Seoul (AFP) Nach der weltweiten Cyberattacke und Mutmaßungen, wonach Nordkorea dafür verantwortlich sein könnte, haben südkoreanische Experten vor weiteren derartigen Angriffen gewarnt. Weitere Hackerangriffe durch Nordkorea seien möglich, insbesondere angesichts der Tatsache, dass Pjöngjang im Gegensatz zu Raketen- oder Atomtests eine Beteiligung zurückweisen und nicht belangt werden könne, sagte der Chef der südkoreanischen Internetsicherheitsfirma Hauri, Simon Choi, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.