Kiel (AFP) Mit Unverständnis hat die FDP in Schleswig-Holstein auf eine Einladung des Wahlverlierers SPD zu Sondierungsgesprächen über ein Regierungsbündnis reagiert. Die Einladung von SPD-Landeschef Ralf Stegner zur Bildung einer Ampelkoalition zeige eine "inzwischen offensichtlich vollkommene Realitätsverweigerung", erklärte der schleswig-holsteinische FDP-Vorsitzende Heiner Garg am Mittwoch. Die FDP habe "unmissverständlich erklärt, dass es keine Gespräche zur Bildung einer Ampelkoalition geben wird".