Krefeld (AFP) Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in der Krefelder Innenstadt hat die Feuerwehr mit der Evakuierung des unmittelbar betroffenen Bereichs begonnen. Etwa 500 Bewohner in einem Radius von 100 Metern um den Fundort mussten ihre Wohnungen verlassen, wie die Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch mitteilte. Noch in der Nacht sollte die fünf Zentner schwere Bombe entschärft  werden.