Hamburg (SID) - Mit Kontinuität im Führungsteam und den Stars Max Kruse und Serge Gnabry will Aufsichtsratschef Marco Bode mit Werder Bremen den nächsten Schritt auf der Rückkehr zur alten Stärke schaffen. "Ich würde gerne von den nächsten fünf Jahren zwei-, dreimal um Europa mitspielen und es dann auch mal schaffen", sagte der Europameister von 1996 im SID-Interview vor dem Duell bei Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

In der Partie beim BVB könnten sich die Hanseaten noch mit einem Sieg die Teilnahme an der Europa League sichern - wenn der SC Freiburg und der 1. FC Köln Federn lassen. "Falls es uns tatsächlich gelingen sollte, Sechster oder Siebter zu werden und damit in die Europa League zu kommen, dann würde aus einer guten Saison natürlich eine Super-Saison werden", sagte Bode. 

Nach der Vertragsverlängerung von Trainer Alexander Nouri und mit Sportchef Frank Baumann sieht der 47-Jährige seinen Klub gut gerüstet für den immer schwierigeren Konkurrenzkampf in der Fußball-Bundesliga. "Unsere Hoffnung ist schon, dass die beiden jetzt in einem Horizont von drei bis vier Jahren kontinuierlich gute Arbeit zusammen leisten werden", sagte Bode. 

Auch die umworbenen Offensivstars Max Kruse und Serge Gnabry möchte der frühere Stürmer nur allzu gerne weiter im Werder-Trikot sehen: "Wir haben die Hoffnung, dass die beiden im nächsten Jahr hier spielen werden, aber ich kann es nicht garantieren", sagte Bode.