Washington (AFP) In der Russland-Affäre wächst der Druck aus dem US-Kongress auf Präsident Donald Trump. Der Geheimdienstausschuss des Senats lud den von Trump in der vergangenen Woche entlassenen FBI-Direktor James Comey zu einer Anhörung ein. Comey solle sowohl öffentlich als auch in einem zweiten Teil hinter verschlossenen Türen aussagen, hieß es in einem am Mittwoch bekannt gewordenen Brief des Ausschusses an den Ex-Chef der Bundespolizei.