Berlin (AFP) Der Bundestag hat ein Verbot für das Schlachten  hochträchtiger Tiere beschlossen. Die Abgeordneten nahmen am Donnerstag einen Gesetzentwurf von Union und SPD an, der ein Schlachtverbot für Säugetiere "im letzten Drittel der Trächtigkeit" vorsieht. In dieser Zeit empfänden die Ungeborenen "bis zu ihrem Tod Schmerzen und Leiden", was dem Tierschutzrecht widerspreche, heißt es im Gesetzestext. Die Ungeborenen ersticken bei der Schlachtung durch Sauerstoffmangel.