Berlin (dpa) - Jugendliche trinken nach einer neuen Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung weniger Alkohol als früher. So sagt mehr als ein Drittel der befragten 12- bis 17-Jährigen, noch nie Bier, Wein oder Schnaps probiert zu haben. Das ist der höchste Anteil von Abstinenzlern seit Beginn der Erhebung im Jahr 2001. Aktuell greift nur jeder zehnte befragte Teenager zwischen 12 und 17 einmal pro Woche zu alkoholischen Getränken. Im Jahr 2004 war es noch etwa jeder fünfte. Für die Studie wurden von März bis Juni 2016 rund 7000 junge Menschen zwischen 12 und 25 Jahren befragt.