Moskau (AFP) Ungeachtet der Spannungen um das nordkoreanische Raketenprogramm ist am Donnerstag die erste Fährverbindung zwischen dem kommunistischen Staat und Russland aufgenommen worden. Die russische Gesellschaft Investstroitrest bietet künftig einmal pro Woche Fahrten auf dem Meeresweg zwischen Wladiwostock im äußersten Osten Russlands und der nordkoreanischen Hafenstadt Rajin an. Die Verbindung soll unter anderem Touristen aus China anlocken sowie im Ausland arbeitende Nordkoreaner.