Athen (AFP) Das griechische Parlament hat am Donnerstag ein weiteres Sparpaket verabschiedet. Es sieht unter anderem neuerliche Rentenkürzungen und Steuererhöhungen vor. Die von den Geldgebern - der EU und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) - geforderten Sparmaßnahmen sind Voraussetzung für weitere Hilfszahlungen an das hoch verschuldete Land. Für das Paket stimmten 153 Abgeordnete, dagegen votierten 128 Parlamentarier.