Bonn (AFP) Die Ausbildungsschancen junger Migranten sind in den vergangenen Jahren wieder gesunken. 2016 hätten nur 29 Prozent der Ausbildungsstellenbewerber mit Migrationshintergrund eine duale Berufsausbildung begonnen, 2010 und 2012 seien es noch 35 Prozent gewesen, ergab eine Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (Bibb). Im vergangenen Jahr sei die Quote damit auf den sehr niedrigen Stand von 2004 zurückgefallen.