Berlin (AFP) Eheleute haben künftig eine automatische Vertretungsvollmacht, wenn ihr Partner verunglückt oder schwer erkrankt. Der Bundestag beschloss in der Nacht zum Freitag ein entsprechendes Notvertretungsrecht für Ehegatten, das auch für eingetragene Lebenspartnerschaften gilt. Der Ehegatte oder Lebenspartner ist danach berechtigt, etwa nach einem Schlaganfall oder Unfall des anderen über medizinische Behandlungen zu entscheiden.