Berlin (AFP) Die Bundesregierung bremst offensichtlich den Familiennachzug von Flüchtlingen aus Griechenland auf Grundlage des Dublin-Abkommens. Nach Angaben der Linksfraktion vom Freitag wurden im April nur noch höchstens 70 Angehörige von in Deutschland lebenden Asylsuchenden aufgenommen. Im März waren es nach Angaben der Diakonie Deutschland noch 370 Geflüchtete gewesen, im Februar sogar 540 Menschen.