Mexiko-Stadt (dpa) - Nach seiner Reise in die USA besucht Bundesaußenminister Sigmar Gabriel heute das Nachbarland Mexiko. Er wird sich dort mit Präsident Enrique Peña Nieto und seinem Kollegen Luis Videgaray zu Gesprächen treffen. Außerdem will Gabriel für die Hannover Messe werben, auf der Mexiko im kommenden Jahr Partnerland ist. Bei ihren Besuchen in Mexiko sprechen deutsche Politiker häufig auch die angespannte Menschenrechtslage in dem Land an. Besonders gefährlich ist die Lage für Journalisten. Am Montag wurden innerhalb weniger Stunden zwei Reporter erschossen.