Genf (AFP) Bei den Syrien-Friedensgesprächen in Genf hat sich nur minimaler Fortschritt abgezeichnet. Nach tagelangem Stillstand hätten die Unterhändler von Regierung und Opposition zugestimmt, ein Expertengremium zur Beratung von Verfassungsfragen einzusetzen, teilte das Büro des UN-Sondergesandte Staffan de Mistura am Donnerstagabend in Genf mit. Das Gremium solle "Rechts- und Verfassungsfragen mit Relevanz für die innersyrischen Gespräche" diskutieren.