Leipzig (SID) - Er ist zweifellos das Hirn der Mannschaft von RB Leipzig, sein Anteil am Höhenflug des Aufsteigers ist kaum zu ermessen: Emil Forsberg zog bei den Sachsen in der ersten Bundesliga-Saison im offensiven Mittelfeld geschickt die Fäden und gehörte dank seiner Schnelligkeit, Technik und Spielintelligenz zu den auffälligsten Bundesliga-Spielern der Saison 2016/17.

Der 25-Jährige steuerte wie beim 1:0-Sieg beim VfL Wolfsburg oder beim 3:2 über Borussia Mönchengladbach spielentscheidende Tore bei. Noch wertvoller war der 24-malige schwedische Nationalspieler allerdings als Vorbereiter. 22 Treffer leitete der frühere Profi von Malmö FF im Saisonverlauf ein - ein einsamer Spitzenwert in der höchsten deutschen Klasse.

Forsbergs derzeitiger Marktwert wird auf 15 Millionen Euro taxiert, Spitzenklubs wie der FC Liverpool haben längst ihre Fühler ausgestreckt. Doch es sieht ganz so aus, als würde der Blondschopf beim Brauseklub bleiben: Im Februar konnte der Verein den Vertrag mit dem Offensivspieler vorzeitig bis 2021 verlängern - offenbar hat Forsberg mit Leipzig noch einiges vor.