Karlsruhe (SID) - Mittelstreckenhoffnung Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen) hat in Karlsruhe mit einem starken Lauf über 5.000 Meter die Norm für die WM in London (4. bis 13. August) mehr als deutlich unterboten und sich auf Platz zwei der ewigen deutschen Bestenliste vorgeschoben. Die 20-Jährige, in diesem Jahr Silbermedaillengewinnerin bei der Hallen-EM in Belgrad über 1500 m, kam in 14:51,38 Minuten ins Ziel.

Nur Irina Mikitenko war 1999 bei ihrem deutschen Rekord von 14:42,03 Minuten schneller, Klosterhalfen stellte mit ihrer Zeit auch einen deutschen U23-Rekord auf. Neben der Leverkusenerin unterbot auch Hanna Klein (Schorndorf) in 15:17,14 die geforderte WM-Norm von 15:22,00.