Klettwitz (SID) - Mercedes-Pilot Lucas Auer (Österreich) hat den dritten DTM-Lauf auf dem Lausitzring gewonnen und seine Gesamtführung in der Tourenwagenserie deutlich ausgebaut. Der 22 Jahre alte Neffe des neuen DTM-Bosses Gerhard Berger fuhr von der Pole Position einen nie gefährdeten Sieg ein und geht mit einem stattlichen Polster von 34 Punkten in das vierte Saisonrennen am Sonntag (15.18 Uhr/ARD).

Hinter Auer, der seinen dritten DTM-Sieg insgesamt und seinen zweiten der noch jungen Saison feierte, reihten sich sein Markenkollege Robert Wickens (Kanada) und Audi-Pilot René Rast (Minden) auf den Plätzen zwei und drei ein.

Ex-Champion Gary Paffett (Großbritannien/Mercedes) wurde in seinem 150. DTM-Rennen Sechster und ist mit 34 Punkten in der Gesamtwertung nun erster Verfolger von Auer (68). Vorjahresmeister Marco Wittmann (Fürth) blieb als 13. ohne Punkte, in der Gesamtwertung belegt der BMW-Pilot mit 52 Punkten Rückstand auf Auer den neunten Rang.

Auer hatte im Vorjahr auf dem Lausitzring seinen ersten DTM-Sieg gefeiert, beim Auftakt der neuen Saison beeindruckte er Anfang Mai auf dem Hockenheimring mit den Plätzen eins und vier.