Pau (SID) - Mick Schumacher hat in der Formel-3-EM seinen zweiten Podestplatz deutlich verpasst. Im siebten Saisonrennen in Pau/Frankreich belegte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher den neunten Rang. Der 18-Jährige vom Prema-Powerteam hatte zwar als Achter das Ziel erreicht, wegen verbotenen Überholens unter Gelben Flaggen wurde er allerdings von den Rennkommissaren zurückversetzt.

In einem von zwei langen Safety-Car-Phasen geprägten Rennen siegte Meisterschafts-Spitzenreiter Joel Eriksson (Schweden/Motopark) knapp vor seinem härtesten Titelrivalen Lando Norris (Großbritannien/Carlin) und Schumachers Prema-Teamkollegen Maximilian Günther (Oberstdorf).

Mick Schumacher wurde nach dem Rennen dennoch als zweitbester Formel-3-Neuling hinter Norris geehrt, der die Rookie-Gesamtwertung mit deutlichem Vorsprung vor Schumacher anführt.

Schumacher war von Position 13 gestartet und profitierte bei zeitweise starkem Regen auf dem anspruchsvollen Stadtkurs von einigen Unfällen im Vorderfeld. Vor drei Wochen in Monza hatte Schumacher als Dritter sein erstes Podest in der Formel 3 erreicht.

Die Saisonläufe acht und neun stehen am Sonntag (10.40/16.00) auf dem Programm. Am 1. und 2. Juli macht die Serie im Rahmen des DTM-Wochenendes auf dem Nürnberger Norisring erstmals in diesem Jahr in Deutschland Station.